Verden Ost

Diese Wanderung führt durch Wälder, Heide und Wanderdünen zwischen Verden und Kirchlinteln. Die schöne abwechslungsreiche Landschaft ist von Bremen sehr leicht mit dem Auto zu erreichen.

Direkt an der Autobahnabfahrt Verden Ost der A27 beginnt diese Rundwanderung. Nach verlassen der Autobahn orientieren wir uns in Richtung Kirchlinteln und biegen kurz darauf sofort nach rechts ab in die Straße Lindhoop. Seitlich der Straße gibt es mehrere Parkmöglichkeiten. Ein Schild weist hier bereits geradeaus zum Lindhoop Denkmal.

Wir folgen einem schmalen Weg nach links in den Wald und erreichen nach kurzer Zeit das Lindhoop Denkmal. Das Denkmal wurde aus hier gefundenen Findlingen erbaut. Ganz in der Nähe ist ein sehr schöner Waldspielplatz den wir während dieser Tour jedoch nicht besuchen.

Weiter geht es durch den Wald immer parallel zur Autobahn bis wir an einem Waldparkplatz die Straße von Kirchlinteln nach Weitzmühlen erreichen. Diese überqueren wir und folgen dem Weg weiter bis zu dem vor uns gelegenen Wald. Kurz vor dem Wald kreuzen wir noch die alte kopfsteingeplasterte Straße nach Weitzmühlen die heute nicht mehr für den Verkehr genutzt wird.

Wenig später öffnet sich vor uns die Landschaft und wir erreichen die Hügelgräberheide Kirchlinteln. Eine Informationstafel informiert über die Geschichte dieser geschützten Landschaft.

Nachdem wir dieses kleine Heidegebiet durchquert haben folgen wir dem Weg und erreichen  die Straße von Kirchlinteln nach Specken. Eine Brücke führt über die Autobahn und der weitere Verlauf der Wanderung verläuft südlich der Autobahn. Hinter der Autobahn zweigen wir den nächsten Weg nach rechts ab in Richtung Weitzmühlen. Dieser Straße folgen wir bis nach einer Linkskurve ein naturbelassener Weg nach links abbiegt dem wir folgen. In einem großen Bogen erreichen wir Weitzmühlen so am südlichen Ende.

Wir durchqueren das Dorf mit seinen alten Höfen. Beim Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg führt eine Nebenstraße nach links über die wir das Dorf wieder verlassen. Der weitere Weg führt zwischen dem Gewerbegebiet Ost Finkenberg und der Autobahn.

Auf diese Weise erreichen wir wieder die Autobahnabfahrt Verden Ost sind jetzt aber auf der anderen Seite der Autobahn. Wir halten uns links in Richtung Verden, vorbei an der Zufahrt zum Magic Park. Kurz danach führt ein schmaler Weg nach rechts in den Wald. Er führt am Zaun vom Magic Park vorbei.

Wenig später erreichen wir die Verdener Dünen, eine der wenigen noch erhaltenen ehemaligen Wanderdünen die nach der letzten Eiszeit in der Region entstanden sind. Links und rechts der Dünen verlaufen Wanderwege. Ich empfehle jedoch den Hang zu erklimmen und die Dünen barfuß zu durchlaufen. An einem sonnigen Tag gibt das richtig heiße Füße.

Mitten in den Dünen gibt es auch eine Aussichtsplattform mit 2 Bänken. Mit viel Glück bekommt man hier einen Platz. Ansonsten einfach im Sand gemütlich machen. Achtet nur bitte darauf diese Landschaft zu schonen und sie nicht unnötig zu strapazieren. Aber Spaziergänge in den Dünen sind erlaubt wie man auf den Informationstafeln lesen kann.

Nach Durchquerung der Wanderdünen führt unser Weg in Richtung Nord Osten. Kurz vor Uhlemühlen liegt der Verdener Brunnen. Früher wirklich zum baden genutzt, heute nur noch ein Denkmal. Das Wasser fließt aber noch.

Hinter Uhlemühlen geht es unter die Autobahn hindurch. Kurz drauf biegen wir auf einen schmalen Weg nach rechts in die Wiesen. Wir sind fast am Ausgangspunkt und damit dem Ziel der Wanderung angekommen. Vorher machen wir jedoch noch einen Abstecher nach links in eine wilde Wasserlandschaft mit mehreren Tümpeln.

Der teils überwucherte Weg lässt immer wieder mal einen Blick auf die Wasserlandschaft zu. Kurz drauf erreichen wir das Gelände der ehemaligen Ziegelei. Die Sandgrube wird so wie es aussieht für Motocross genutzt. Wir durchqueren die Sandgrube und erreichen so die Straße nach Kirchlinteln. Jetzt nur noch über die Straße und wir erreichen das Ziel dieser 17 km langen Wanderung.

Fotoalbum