Neubruchhausen / Hallstedt

Die Bassumer Rundwanderwege südlich von Neubruchhausen bestehen aus 4 sehr gut markierten Wegen. Für diese Tour haben wir den Scheunenweg und den Laubfroschweg miteinander kombiniert. So ergibt sich ein knapp 12 km langer Rundweg.

Der Weg beginnt in Neubruchhausen am Parkplatz vor der Dreifaltigkeitskirche. Ich Uhrzeigersinn geht es erst auf den Scheunenweg und dann weiter auf den Laubfroschweg. Zum Ende geht es wieder über den Scheunenweg zurück zum Parkplatz. Eine Karte ist für diesen Weg eigentlich nicht notwendig. Die Wege sind sehr schön mit Holzschildern markiert. Man muss nur dem richtigen Symbol folgen.

Vorbei an der Alten Oberförsterei geht es in Richtung Scheunenviertel. In der Vergangenheit lagen die Scheunen aus Feuerschutzgründen außerhalb des Ortes. Wer möchte kann einen Abstecher unternehmen und die restaurierten Scheunen besichtigen.

Weiter geht es auf schönen Wegen über Feld und Flur entlang dem NSG Freidorfer Hachetal. Wir begleiten für ein paar Schritte den Siebensternweg bis es nach rechts über die Hache geht. Der weitere Wegverlauf verläuft parallel mit dem Waldrundweg. Diese beiden Wege können ebenfalls sehr schön zu einem Weg kombiniert werden.

Sobald das Laubfroschsymbol auftaucht folgen wir diesem weiter. Anfangs noch parallel zum Waldrundweg. Dann geht es rechts ab in Richtung Hallstedt. In Hallstedt gibt es einen schönen Rastplatz, den Rastplatz Göpel. Ein großer überdachter Rastplatz mit Grillstelle und Toiletten die jedoch im Februar noch geschlossen waren erwarten den Wanderer.

Vorher lohnt jedoch ein kurzer Abstecher zum Hallstedter Büdchen. Was ist das haben wir uns gefragt? Bekommen wir da womöglich einen Kaffee und Kuchen? Vor uns taucht ein kleiner Holzverschlag auf der liebevoll eingerichtet wirklich alles enthält was ein Wandererherz erwartet und vieles mehr.

Es gab eine große Auswahl hausgemachter Marmeladen, Chutneys, selbstbestrickte Socken, Likör und natürlich stand auch eine Kanne Kaffee bereit. Dazu gab es Plätzchen. Und unter einer Bodenlucke gab es gut gekühlte Getränke. Wir haben unsere Rücksäcke mit Leckereien gefüllt und hatten unsere Rast mit Kaffee und Plätzchen. Wir kommen ganz bestimmt wieder auf unserer nächsten Wanderung.

Nach dem Besuch des Rastplatzes geht es dann weiter auf dem Laubfroschweg in großem Bogen, vorbei an einem Campingplatz, zurück nach Neubruchhausen. Eine sehr schöne Rundwanderung. Vielen Dank für diese sehr schön ausgeschilderten Rundwege.

In einer zweiten Runde werden wir demnächst die anderen beiden Wege miteinander verbinden und dann in Hallstedt starten.

Fotoalbum