Kuhbach-Oste (Nordpfade)

Es geht mal wieder auf einen der 24 gut beschilderten Nordpfade. Der vorliegende Nordpfad in der Nähe von Sittensen ist einer der kleineren Rundwege. Auf ca. 10 km geht es rund um Groß Meckelsen.

Der Weg führt weitgehend über naturbelassene Wege durch sehr schöne Wälder. Der Kuhbach und die Oste geben dem Weg nicht nur ihren Namen. Sie sind auch allgegenwärtig.

Als besonderes Highlight neben den Wäldern und den beiden Wasserläufen ist da noch die alte Wassermühle Kuhmühlen mit dem großen Mühlenteich die wir während der Wanderung besuchen.

Wie alle Nordpfade ist der Weg sehr gut ausgeschildert und ohne Karte gut erwandert werden. Wir starten unsere Wanderung am Hotel Restaurant Schröder am Ortsrand. Hinter dem Hotel ist ein großer Parkplatz. Dort finden wir auch die übliche Nordpfade Starttafel.

Es geht direkt in den Kuhmühler Wald. Auf verträumten Wegen erreichen wir die kleine Siedlung Kuhmühlen. Dort besichtigen wir die vielfältigen Kunstwerke am Wegesrand. Sie stammen vom verstorbenen Goldschmied und Künstler Reinhard Wolter.

Über die Straße erreichen wir das offene Feld. Vor uns sehen wir bereits den nächsten Wald. Wir überqueren 2x die alten Bahngleise. Kurz vor dem Wald treffen wir auf eine Sitzgruppe und biegen hier nach rechts ab bevor wir den Wald erreichen.

Wir sind jetzt östlich von Groß Meckelsen, überqueren die Hauptstraße und folgen dem ruhigen Feldweg bis wir die Hohen Buchen erreichen. Der Weg zweigt nach rechts ab. Immer am Waldrand entlang erreichen wir die südlichen Ausläufer des Ortes.

An der Straße zweigen wir nach links und bei der nächsten Möglichkeit wieder nach rechts ab. Wir verlassen die Häuser und tauchen in einem Linksbogen in den Wald hinein.

Wir kommen nun in eine Region in der mehrere Grabhügel zu finden sind. Wer die Augen durch die umliegenden Wälder schweifen lässt wir schnell fündig. Die Wälder rundherum sind voller Pilze. Eine kleine Auswahl möchte ich hier vorstellen.

Wenig später erreichen wir die Kuhbachbrücke. Dahinter treffen wir auf einen kleinen Parkplatz und eine weitere Starttafel des Nordpfads. Nach Überquerung der Landstraße erreichen wir die Oste. Sie liegt links von uns und der vor und liegende Waldweg verläuft parallel zur Oste.

Etwa auf halber Strecke steht eine Sitzgruppe die zu einer Rast mit Blick auf die Oste einlädt. Wenig später zweigt der Weg nach rechts ab und wir verlassen den Flusslauf. Ein weiteres mal überqueren wir die Straße und bleiben im weiteren Verlauf immer am Waldrand.

An der Bahn angelangt wenden wir uns nach rechts und wenig später geht es gleich wieder hinein in den Wald. Wir sind erneut im Kuhmühler Wald. Links von uns taucht im Wald der Mühlenteich auf. Ein schmaler Pfad führt am Kühlenteich entlang. Dann taucht das Mühlen Ensemble auf. Mittlerweile ist hier ein Hotel inkl. Restaurant untergebracht.

Nach einem Besuch auf dem Hof geht es wieder zurück zum Hauptweg. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Endpunkt der Wanderung. Mitten im Wald treffen wir auf eine große Schutzhütte die Platz für mindestens 20 Personen hat.

Einmal überqueren wir noch den Kuhbach über eine hölzerne Brücke dann sind wir auch bald zurück am Ausgangspunkt unserer Wanderung. Damit endet eine kleine schöne Rundwanderung.

Fotoabum