Bassumer Rundwanderwege

Die Stadt Bassum hat für den eigenen Einzugsbereich sehr schöne Rundwanderwege ausgewiesen. Alle Wege sind sehr gut markiert mit Holztafeln. Jeder Weg hat dabei ein eigenes Symbol bekommen. So ist die Orientierung auf den Wegen sehr einfach und normalerweise auch ohne Karte möglich.

Es gibt eine kleine handliche Mappe mit 7 Routenplanern. Sie kann beim örtlichen Bürgerservice in Bassum angefordert werden. Die einzelnen Routenplaner aus der Mappe sind jeweils auf einen Ort innerhalb des Kreises Bassum zugeschnitten. Teilweise sind die Wege problemlos auch ortsübergreifend miteinander kombinierbar. Entsprechende Hinweise zu den Wegen in der Nähe findet man unterwegs und in den Routenplanern.

Hier eine Übersicht der vorhandenen Wanderrouten:

(1) Wandern in Albringhausen & Scharlingbostel
Eberweg (4,8 km)
Fuchsweg (5,5 km)

(2) Bassum, Osterbinde und Eschenhausen
Apfelroute 1 (7,0 km)
Apfelroute 2 (7,0 km)

(3) Wandern in Bramstedt
Glockenweg (7,4 km)
Vogelweg (6,8 km)

(4) Hallstedt und Neubruchhausen
Scheunenweg (4,9 km)
Siebensternweg (6,4 km)
Waldrundweg 5,5 km)
Laubfroschweg (5,5 km)

(5) Nordwohlde und Stühren
Hügelweg (5,3 km)
Tannenweg (7,1 km)
Wiesentalweg (7,5 km)

(6) Wandern in Wedehorn
Mühlenweg – Kleiner Weg (6,8 km)
Mühlenweg – Großer Weg (9,8 km)

(7) Kulturhistorischer Pfad Bassum (3,1 km)

Aktuell habe ich noch nicht alle der ausgewiesenen Wege erwandert. Die meisten habe ich kombiniert was problemlos möglich ist. Gerne bin ich auf diesen Wegen auch mit meiner Wandergruppe unterwegs.