Wilde Geest zu Fuß

Der Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest hat eine Broschüre mit 20 gut markierten Rundwanderwegen im Naturpark herausgebracht. Die handliche Broschüre enthält neben einer Übersichtskarte der 20 Rundwege auch eine kurze Beschreibung der einzelnen Wege inklusive einiger Fotos und einer Karte.

Online können zusätzlich die GPS Tracks der Wanderungen heruntergeladen werden. Damit kann dann nichts mehr passieren.

Beschildert sind die Wanderwege durch rote weithin sichtbare Schilder mit dem Schriftzug „Wilde Geest zu Fuß“. Zusätzlich wird jeweils der Name des Weges angezeigt und ein Pfeil der die jeweilige Wegrichtung anzeigt. Zusammen mit der Broschüre ist es damit auch ohne GPS Gerät auf einfache Weise möglich den Wegen zu folgen.

Landwirtschaftlich gibt es in der Wildeshauser Geest einiges zu entdecken. Neben der klassischen Geest Landschaft gibt es einsame malerische Flusstäler, jede Menge Zeugen aus der Vergangenheit in Form von Steingräbern und sogar einen Urwald der entdeckt werden will.

Hier eine Übersicht der 20 Wanderwege:

Goldhortweg (10,5 km)
Um die Siebenhäuser (6,8 km)
Erdmanns Spuren (10,6 km)
Twuster Padd (8,3 km)
Entdeckertour (10,7 km)
Moor erleben (5,0 km)
Delmepfad (15,6 km)
Hunte – Heide – Hügelgräber (12,0 km)
Visbeker Braut und Bräutigam (16,6 km)
Kokenmühle (5,0 km)
Ahlhorner Fischteiche (5,2 km)
Huntepadd (6,0 km)
Moorpadd (11,2 km)
Rittrumer Bergepadd (12,0 km)
Barneführer Holz (10,1 km)
Hasbruch (13,7 km)
Huder Weg zum Moor (14,0 km)
Deichgrafenweg (13,2 km)
Tillysee (6,9 km)
Lethetal (7,0 km)

Einige dieser Wege habe ich bereits erwandert. In dem Fall ist meine Wegbeschreibung verlinkt. Ansonsten biete ich die Touren auch teilweise mit meiner offenen Wandergruppe an. Termine dazu gibt es immer online.