Mountainbike Tour Kirchlinteln

In den Wäldern zwischen Kirchlinteln und Walsrode lässt es sich nicht nur gut wandern auch mit dem Fahrrad ist man hier gut unterwegs. Am schönsten ist es wenn man sich auch auf schmale Trails einlässt die sich eher an Mountainbike Fahrer richten.

Für diese Tour starten wir in Kirchlinteln an der Weitzmühler Straße in der Nähe des Waldspielplatzes. Wer hier keinen Parkplatz findet versucht es etwas weiter südlich am Waldparkplatz. Von Kirchlinteln aus auf der rechten Seite am Waldende.

Vom Startpunkt aus fahren wir nach Kirchlinteln hinein bis zur Hauptstraße an der wir nach rechts abbiegen. Am Alten Kohlenförder Weg biegen wir leicht nach rechts ab und folgen der Straße aus dem Ort hinaus in den Wald. Es geht vorbei an den Siedlungen Kohlenförde und Klein Heins.

Bei Lehrten biegen wir nach links ab in Richtung Stellichte. Kopfsteinpflaster begleitet uns auf dieser alten Straße. Als Radfahrer bleibt man hier lieber auf dem schmalen Seitenstreifen. In Stellichte besuchen wir die alte Wassermühle. Wer mag fährt eine Runde durch den Ort mit seinen alten Straßen.

Wir verlassen den Ort jedoch vorerst wieder und umrunden ihn nördlich auf schmalen Wegen und erreichen auf diesem Weg die Kirche am östlichen Dorfende. Auch hier lohnt ein Besuch wenn die Kirche geöffnet ist. Nachdem wir Stellichte verlassen geht es in den Wald. Schöne Waldwege die immer wieder auch zu kleinen Einlagen abseits des Weges einladen liegen vor uns.

Kurz vor Ebbingen gibt es eine der wenigen Etappen auf der Straße bevor wir nach rechts erneut in den Wald abbiegen. Das nächste Etappenziel ist der Grundloser See inmitten des NSG Grundloser Moor.

Am Wanderparkplatz führt der Trail in den Wald und zum Rundweg um den See. Dieser Weg ist gesäumt mit vielen Informationstafeln die wir als Radfahrer gar nicht alle lesen können. Sonst könnten wir die Räder gleich komplett schieben. Daher werde ich demnächst eine Wanderung in dieser Region zusammenstellen von der ich hier berichten werden.

Mehrere Bänke säumen den Rundweg sowie ein Aussichtsturm. Die Ruhe hier ist fantastisch. Keine Straße weit und breit. Nach der Umrundung des Sees geht es weiter durch das NSG Grundloser Moor bis wir bei Sieverdingen den Wald wieder verlassen.

Hinter Sieverdingen geht es jedoch bald wieder in den Wald hinein. Unser nächstes Ziel ist das Verdener Moor das wir jedoch nicht auf direktem Weg erreichen. Es geht hin und her durch den Wald teils auf Waldwegen und teils auf schmalen Trails.

Das Verdener Moor erreichen wir von Süden und haben einen Blick auf den Moorsee und die offene Moorfläche. Unser Weg führt durch lichte Wälder nach Südwesten in Richtung Autobahn. Kurz vor der Autobahn biegen wir nach rechts ab und erreichen die gleichnamige Siedlung Verdener Moor. Es geht weiter durch den Wald bis wir kurz vor einer weiteren Autobahnbrücke  erneut nach rechts abbiegen und uns nach Norden zur Kükenmoorer Straße orientieren.

Diese Straße hat 2015 den Preis für die schönste Allee bekommen. Wir folgen ihr auf dem Seitenstreifen der anstelle des Kopfsteinpflasters aus gefüllten Wasserpfützen besteht. Auf diese Weise umrunden wir das nun links von uns liegende NSG Hühnermoor.

An der nächsten Möglichkeit biegen wir nach links erneut in den Wald ab. Auf schmalen Trails geht es durch den Wald. Immer wieder wird der Weg durch Schranken versperrt. Nachdem wir die Straße nach Specken kreuzen geht es auf der anderen Seite weiter in Richtung Hügelgräber Heide.

Dieses kleine Heidegebiet bildet den Abschluss dieser Mountainbike Tour. Kurz drauf erreichen wir die Alte Straße von Kirchlinteln nach Weitzmühlen die uns zum Ausgangspunkt zurückbringt. Wer am Waldparkplatz geparkt hat fährt an der Schranke einfach geradeaus und kommt so direkt zum Ausgangspunkt.

Dieses Video gibt einen kleinen Eindruck von der Tour und ihren Wegen.

Fotoalbum

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken