Zwei Mühlen (Nordpfade)

In Eitzmühlen an der Oste beginnt dieser Nordpfad. Er verbindet die Eitzmühle mit der Bademühle. Dabei führt er anfangs entlang der Oste und der Bade und später am Godenstedter Holz entlang.

Wie bei den Nordpfaden üblich steht am Start eine große informative Tafel. Auf der einen Seite findet man eine Übersicht der 24 Nordpfade und auf der anderen Seite die Routenführung des aktuellen Wanderweges.

Alle Nordpfade sind Rundwanderwege und durchgehend gut markiert. Mehr Details gibt es im Tourenbegleiter der im Tourismusbüro Rotenburg angefordert werden kann.

Wir starten unsere Wanderung an der Eitzmühle die malerisch an der neuen Ostebrücke steht. In der Mühle ist ein Café untergebracht das jedoch nur Sonntags geöffnet ist. Nach der Wanderung bietet sich dieses für einen Besuch an. Es gibt sehr leckeren Kuchen.

Wassermühle Eitzmühlen

Wir folgen dem Weg über die Brücke und folgen dem Weg nach links vorbei an einigen versteckt gelegenen Hügelgräbern zur Mergelkuhle an die Oste. Heute ist es ein kleiner See der unter Naturschutz steht.

Entlang der Oste erreichen wir Godenstedt. Der Ort hat ebenfalls eine Brücke über die Oste. Hier gibt es eine kleine Raststelle in Ufernähe. Eine reetgedeckte Tafel zeigt einen Stadtplan des kleinen Ortes.

Godenstedt

Durch den Ort geht es weiter nach Süden. Vorbei am Godenstedter Glockenturm verlassen wir den Ort anfangs auf dem Fußweg parallel der Landstraße. An der nächsten Möglichkeit zweigen wir nach rechts in einen Feldweg ein.

Am Badetal das seinen Namen nicht von einem Badeplatz sondern vom kleinen Flüsschen Bade hat treffen wir auf einen weiteren Nordpfad. Bis zur Bademühlen teilen wir uns den Weg mit dem Nordpfad Zevener Geest.

Links von uns liegen mehrere Fischteiche. Wir erreichen den südlichen Rand vom Godenstedter Holz, wenden uns jedoch gleich wieder nach links und nehmen den Stichweg nach Bademühlen. Nach dem Besuch kommen wir zurück an diese Gabelung und folgen dann der Nordpfad Beschilderung zurück nach Eitzmühlen.

Hier sieht man eindrucksvoll wie gut die Nordpfade ausgeschildert sind. Normalerweise kann sich hier niemand verlaufen. Vielen Dank an dieser Stelle an das Team vom Tourismusbüro in Rotenburg.

Es geht durch den kleinen Ort und wir sehen bereits die Wassermühle von Bademühlen an der Bade gelegen. Am Mühlenteich steht die zweite Nordpfade Tafel mit allen Informationen zum Weg. Alle Nordpfade haben 2 Startplätze.

Die Wassermühle ist am Sonntag für Besucher geöffnet. Ein Besuch ist lohnenswert. Auf mehreren Etagen kann man die Mühle erkunden die noch immer genutzt wird. Über steile Treppen können die einzelnen Etagen der Mühle erkundet werden.

Auf einer der Etagen gibt es eine lange Tischreihe. Platz für eine größere Wandergruppe zum Rasten. Nach unserer Rast verlassen wir hier den Nordpfad Zevener Geest und wandern zurück zur Weggabelung.

Der Rückweg führt entlang des Godenstedter Holz. Wir tauchen dabei zwar nicht in die Tiefen dieses Waldes ein bekommen aber dennoch einen guten Eindruck von diesem Wald. Etwa auf halber Strecke liegt links des Weges der „Wohnsitz“ des Osterhasen. Alljährlich findet hier ein großes Osterfest statt.

Am Hof Martens erreichen wir schließlich die Landstraße die von Godenstedt kommt. Wir folgen ihr nach links bis zur nächsten Abzweigung die uns nach rechts in Richtung Wald führt. Eitzmühlen ist nicht mehr weit. Schon bald treffen wir auf den Hinweg und folgen ihm die letzten Meter bis zur Eitzmühle und damit zum Endpunkt unserer Rundwanderung.

Fotoalbum