Rund um Rhadereistedt

Dieser Weg gehört zu den Ortswegen die im Landkreis Rotenburg / Wümme angelegt wurden. Es sind quasi die kleinen Brüder der großen Nordpfade.

Die Ortswege sind immer von einem bestimmten Ort initiiert. In Rhade wo dieser Ortsweg beginnt gibt es einen weiteren, den Ortsweg Rund um Flötenkiel. Beide starten direkt am Dorfladen in Rhade.

Rhade liegt westlich vom Ort Zeven und südlich vom Huvenhoopsmoor. Mit rund 10 km Länge gehört er zu den kleineren Rundwanderungen. In der Wegbeschreibung steht wir vagabundieren auf alten Pfaden der Sinti & Roma vorbei am Ursprung der Dörfer Rhade und Rhadereistedt. Leider konnte ich unterwegs jedoch keinerlei Hinweise auf Sinti & Roma entdecken. Aber der Weg ist dennoch sehr schön und verläuft weitgehend entlang von Waldrändern vorbei an saftig grünen Wiesen.

Eine Infotafel wie bei den Nordpfaden gibt es hier nicht. Es gibt eine kleine Übersichtskarte auf der beide Wege abgedruckt sind. Dann verlassen wir den Ort in südöstlicher Richtung auf der Zevener Straße. Vorbei an einer Reithalle bleiben wir etwa 1 km auf dem Fuß- und Radweg parallel der Landstraße. Dann weist das Schild nach links in die Wiesen. Wir folgen dem Feldweg anfangs nach Osten, dann nach einer Kurve weiter gen Süden.

Teilweise sehen wir unterwegs Schilder der Steinerlebnisroute. Ansonsten wandern wir zwischen Baumreihen, Wiesen und Feldern in Richtung Rhadereistedt. Dort angekommen steht direkt an der Hauptstraße rechts von uns ein sehr schönes Fachwerkhaus. Das sollte man nicht verpassen.

Dann folgen wir der Hauptstraße nach links und biegen wenig später nach links in den Bolleweg ein. Dieser führt in einem Bogen um das Dorf. Die Straße endet an der Hauptstraße der wir nach links folgen und so das Dorf verlassen. Nach etwa 100 m zweigt ein Weg nach rechts ab.

Wir folgen dem Feldweg bis zum nahen Wald. Dort halten wir uns links und erreichen bei den ersten Häusern die Bahnhofstraße. Ein Fuß- und Radweg bringt uns nach links wieder raus aus dem Dorf. Der Weg verläuft durch einen kleinen Wald. Am Friedhof verlassen wir die Straße und folgen dem Waldweg nach rechts.

Es geht geradeaus durch den Wald. Nach etwa 1 km verlassen wir den Wald. Vor uns steht eine einsame Bank. Wir wenden uns nach rechts und folgen dem Weg am Waldrand entlang gen Norden. Ein weiteres mal überqueren wir eine Landstraße und folgen dem Weg weiter geradeaus.

Nach etwa 500 m erreichen wir einen Querweg dem wir nach links folgen. Wir biegen jedoch nach 200 m wieder nach rechts ab und folgen dem Weg am Waldrand entlang. Etwa auf halber Strecke bis zum nächsten Querweg gibt es eine sehr schöne Bank die sich für eine kurze Rast anbietet. Eine Tafel informiert über die Milchwirtschaft. Vor uns grasen die Kühe.

Dann geht es weiter bis zum nächsten Querweg. Diesem Weg folgen wir nach links bis zur nächsten Abzweigung. Hier treffen wir auf den Ortsweg Rund um den Flötenkiel der ebenfalls in Rhade startet. Am Wegesrand gibt es einen Pfeiler mit entsprechenden Markierungen.

Wer mag kann die beiden Rundwege hier miteinander kombinieren und geradeaus weiterwandern. Ansonsten geht es jetzt nach rechts weiter. Es ist nicht mehr weit. Nach etwa 700 m erreichen wir die südlichen Ausläufer von Rhade. Wir halten uns rechts und folgen der Straße bis wir den Dorfladen vor uns sehen. Dort am Parkplatz endet die Rundwanderung.

Fotoalbum